KAMERUN - CAMEROONS


LOS 588

STARTPREIS 150,00

ZUSCHLAG RL

Kamerun, 21.10.1891: 10Pf GSK (Mi.VP25) mit Stempel KAMERUN nach Berlin (9.11.91); Text vom Assistenzarzt Dr. A.Richter, der an der Kamerun Hinterland Expedition (Aug.1891 - Nov.1891) unter Freiherrn v.Gravenreuth teilnahm.


LOS 589

STARTPREIS 180,00

ZUSCHLAG RL

Kamerun, 05.06.1896: 10Pf GSK (Mi.VP25) mit Stempel KRIBI und Absenderangabe "Kais. Regierungsstation Jaunde, 17.Mai 96" von Leutnant Hans Dominik an seinen Bruder auf SMS "Grille" in Kiel (22.7.96). Dominik übernahm am 2.4.96 während der Jaunde-Expedition (21.1. - 6.6.96) die kurz zuvor belagerte Station Jaunde, während die restliche Truppe unter Hauptmann v.Kamptz zu oberen Sanaga weitermarschierte (vgl. Herterich S.6).


LOS 590

STARTPREIS 480,00

ZUSCHLAG RL

Kamerun, 01.04.1897: 4x DR 5Pf (Mi.46c, Einzelmarke und senkrechter Dreierstreifen mit Zwischensteg zwischen 2. und 3. Marke) mit 4x Stempel KRIBI auf Brief mit vs Absenderangabe "E.Carnap Quernheimb/Stat.Chef Yaunde/Kamerun" an seine Mutter in CASSEL (26.5.97). Umschlag links gekürzt; Zwischenstegpaare auf Bedarfs- belegen sind bei Kamerun so gut wie unbekannt! Attest R.Steuer. Anm.: Ernst von Carnap-Quernheimb war 1894/95 Teilnehmer an der Hinterlandsexpedition in Togo (zusammen mit Dr.Doering und Hans Gruner) und übernahm nach Teilnahme an der Jaunde-Expedition (siehe voriges Los) und Rückkehr vom oberen Sanaga die Station von Leutnant Dominik.



LOS 591

STARTPREIS 150,00

ZUSCHLAG RL

Kamerun, 03.01.1897: DR 10Pf GSK (Mi.P25) mit Stempel BERLIN adressiert an "Leutnant zur See Feldt / Führer des Vermessungs-Detachements" in KAMERUN (5.2.97). Anm.: als der Gouvernementsdampfer "Nachtigal" an die Marine abgetreten und zum "Peilboot Kamerun" umgebaut worden war, wurde die Küste unter Lt.z.S. Feldt 1895/96 von Kap Kamerun bis zur Ambas-Bucht und 1897 bis Klein-Batanga vermessen. Danach übernahm SMS "Wolf" die weitere Küstenvermessung. (Vgl. Hafeneder, R: "Deutsche Kolonialkartographie" S.154)


LOS 592

STARTPREIS 220,00

ZUSCHLAG RL

Kamerun, 05.02.1898: Österreich 5Kr. mit Stempel WIEN auf AK (patriotisches Motiv mit dem "Deutschböhmerland-Lied") mit rs rotem Cottonreelstempel "L" von Liverpool (7.2.98) an den Büchsenmacher Oscar Zimmermann in KAMERUN (12.3.), mit rotem Vermerk "Buli-Expedition" weitergeleitet über KRIBI (16.3.98). Die "Bane-Bule- Expedition" fand 18.12.97 - 17.5.98 statt unter Hauptmann v.Kamptz um die Gegend um Lolodorf zu befrieden (vgl. DKB 1898, S.173 & 498).


LOS 593

STARTPREIS 650,00

ZUSCHLAG 850,00

Kamerun, 13.10.1898: DR 10Pf mit 2x Stempel MSP No.9 (SMS "Habicht" in Kamerun) auf Drucksachenschleife an "Dr.C.Apstein.. Dampfer Valdivia/Deutsche Tiefsee- expedition/durch Vermittlung der Hofpost Berlin", mit verschiedenen Vermerken und Zeilenstempeln "faire suivre" bzw. "care of German consulate" nach Padang auf Sumatra nachgesandt; rs Transitstempel von Batavia & Weltevreden (21.12.). Dazu passend: AK "Deutsche Tiefsee-Expedition.. Der Kultur ganz abgeneigt/sich der Eingeborene zeigt" (Karikatur, Forschungsreisende vor tanzenden Schwarzen) mit Paar Ägypten 2Mil aus PORT SAID (4.4.99) mit Zweizeiler "Dampfschiff VALDIVIA/Deutsche Tiefsee-Expedition" über Alexandria (5.4.) nach Wieblingen (20.4.99). Absender ist der Expeditionsteilnehmer Rudolf Schmitt.




LOS 594

STARTPREIS 170,00

ZUSCHLAG RL

Kamerun, 24.01.00: DSWA 10Pf GSK (Mi.P2) mit Stempel OKAHANDJA mit Grußtext vom Leutnant Streitwolf, über LAGOS (5.3.00) an Leutnant Buddeberg in KAMERUN (16.3.00). Buddeberg befand sich zu dieser Zeit auf der Strafexpedtion gegen die Bangwa und Keaka/Cross-Schnellen-Expedition unter Hauptmann von Besser, u.a. um die Mörder des Händlers Conrau zu bestrafen (vgl. Herterich S.9).

LOS 595

STARTPREIS 30,00

ZUSCHLAG RL

Kamerun, 23.04.06: 5Pf (Mi.8) mit Stempel DUALA auf AK "Elefanten-Schlachtfest in Kamerun" an Generalmajor Bartels in Berlin (26.5.06). Text: "..Es ist noch nicht bestimmt, ob ich in 8 Tagen nach Deutschland fahre od. zur deutsch- französischen Südexpedition gehe.. dein tr.Vetter Max".


LOS 596

STARTPREIS 90,00

ZUSCHLAG 90,00

Kamerun, 05.09.06: 5Pf (Mi.8) mit Stempel KRIBI auf AK "Kathol.Schwesternhaus in Kribi / Faktorei in Kribi" von Richard Freiherr v.Stetten an seinen Vetter, Oberst L.v.Stetten nach Schloss Stetten bei Künzelsau (30.9.06). Text: "..Heute wurde mir mitgeteilt daß ich mit Hptm.Ramsay die Expedition mit 15 Soldaten u. 150 Trägern mitmache. Welche Freude!.."; vs Beantwortungsvermerk des Empfängers.


LOS 597

STARTPREIS 200,00

ZUSCHLAG RL

Kamerun, 07.12.07: Kamerun 20Pf (Mi.10) mit Stempel BAMENDA (ohne Jahreszahl) und Northern Nigeria 1/2d (mit Tintenstrich als ungültig markiert) auf Brief mit Absenderangabe "Sergeant Schultze/Yola-Cross-Schnellen-Grenz-Expedition" und rs rotem Lacksiegel (Reichsadler) nach Berlin (31.1.08). Auf deutscher Seite nahmen zwölf Weiße an dieser beschwerlichen Expedition teil (Juli 1907 bis Mai 1909), davon wurden vier in Kämpfen verwundet, einer starb und vier kehrten krank nach Deutschland zurück (siehe Herterich S.25).


LOS 598

STARTPREIS 200,00

ZUSCHLAG RL

Kamerun, 07.12.07: Kamerun 5Pf GSK (Mi.P8) mit Stempel BAMENDA (ohne Jahreszahl) vom Leutnant Dezner während der Yola-Croßschnellen-Grenz-Expedition aus "Gidan- Sama 24.XI.08" an Hauptmann Bezzel in Speyer. Karte vom gleichen Postabgang wie das vorige Los. Interess.Text über die "ungewöhnlich anstrengende Arbeit".


LOS 599

STARTPREIS 90,00

ZUSCHLAG RL

Kamerun, 01.07.10: 5Pf (Mi.21) mit schwachem Stempel EDEA auf Foto-AK (die Landmesser Wirth, Wessel und der Absender, Heinrich Runge, beim Häuptling Budi-Budi in Wonda -- Eisenbahn Erkundungs-Expedition für die Trassenführung der Kameruner Mittellandbahn 1909-1910) nach Hagen/Westf.


LOS 600

STARTPREIS 240,00

ZUSCHLAG 240,00

Kamerun, 15.01.13: 5Pf GSK (Mi.P15) mit schwarzem Stempel EKODODO GABON und Absenderangabe aus "Mondaberg 2.1.13" vom Hauptmann Walter Trenk, an seine Eltern in Bad Oeynhausen. Er bittet seine Post an folgende Adresse zu leiten: "commission allemande de la frontiere Monda-Dschua/N'Djolé/via Cap Lopez/ Congo francais". Hauptmann Trenk war ab Dezember 1912 bei der Monda-Dschua- Genzexpedition; er kehrte im Juni 1913 erkrankt nach Deutschland zurück.


LOS 601

STARTPREIS 100,00

ZUSCHLAG 100,00

Kamerun, 17.07.14: 5Pf (Mi.21) mit Bahnpoststempel BONABERI-NKONGSAMBA Z.2 auf Vollbehr-Künstlerkarte "Ein Grosser von Bamum" nach Bremen. Befördert mit der letzten Friedenspost mit "Henny Woermann" über Brasilien.



Seite/Page 4 / 5

AUKTIONSMENU | IMPRESSUM

Note: Thumbnail images may continue on following page.   Bitte beachten: Thumbnail Bider können auf der nächsten Seite weitergehen.

Design by Jochen Vogenbeck - 2009. Aktualisiert 31.März 2019